Starkes Unwetter auf Zypern

Autor: Lukas Krönert - Veröffentlicht am 11. Dezember 2018

Hagel und Überschwemmungen überraschten die Mittelmeerinsel in der Nacht zum letzten Dienstag. Hagel, Überschwemmungen, Gewitter und Sturm sorgten für größere Schäden in allen Teilen der Insel.

Die Hafenstadt Limassol war stark betroffen.

Umgestürzte Bäume, vom Winde verwehte Solaranlagen, überschwemmte Straßen und drei Tote – das große Unwetter hat deutliche Spuren hinterlassen.Polizei und Feuerwehr mussten auf der gesamten Insel ausrücken, um Menschen aus Autos zu befreien und Straßen wieder zugänglich zu machen.

Am Morgen nach dem großen Unwetter zeigte sich erst das ganze Ausmaß der Beschädigungen: Zerstörte Autos, nicht passierbare Straßen,viele umgerissene Bäume und andere kleinere und größere Beschädigungen waren zubeklagen. Im Norden der Insel kamen drei Menschen ums Leben. Staatspräsident Anastasiades bot den im Norden der Insel lebenden türkischen Zyprern in der Folge Hilfe an.

Am stärksten betroffen waren neben dem Zentrum Limassols vor allem ländliche Regionen im Norden Zyperns. Laut Meteorologen hat das Unwetter jedoch nicht nur negative Folgen. Nach einer langen Dürrephase habe der starke Regen die Wasserspeicherseen auffüllen können.



Pauschalreise Zypern
Antonis G Hotel Apartments

Oroklini

Antonis G Hotel Apartments in Oroklini

7 Tag(e) Ü ab 197 €*

Empfehlung: 100%
Bewertung: 4,8 (4 Bewertungen)


Weitere Zypern-Angebote »

Zypern Reiseservice

Sie haben einen individuellen Reisewunsch?

Unsere Zypern-Profis helfen Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich weiter.

Zypern Reiseservice

Mo-Fr: 9-22.00 Uhr
Sa-So: 10-22 Uhr

0800 / 100 4116*
*(kostenlos aus allen deutschen Netzen)
Diese Seite weiterempfehlen
Zypern.de durchsuchen