Skifahren auf Zypern

Zypern gilt als warmes Urlaubsparadies im Mittelmeer. Was viele nicht wissen: Hier kann man auch wunderbar Skifahren. Auf fast 2.000 Höhenmetern lieg im Winter reichlich Schnee. Dann tummeln sich dort nicht nur Touristen, sondern auch angehende Olympioniken.Weiterlesen (…)



Weltweit größter Erdgasfund der letzten drei Jahre vor Zypern gemacht

Im östlichen Mittelmeer werden große Erdöl- und Erdgasvorkommen vermutet. Immer mehr Länder bohren dort – auch Zypern. Der kleine Mittelmeerstaat konnte nun einen spektakulären Fund vermelden: Im Rahmen einer Probebohrung wurde der weltweit größte Erdgasfund der letzten drei Jahre gemacht.Weiterlesen (…)

Polizeiaktion: Zypern greift im Straßenverkehr durch

Zypern belegte in einer Rangliste bezüglich der Geschwindigkeitsübertretungen außerhalb geschlossener Ortschaften in den EU-Staaten den unrühmlichen zweiten Platz. Nun griff die Polizei des Landes durch und führte großangelegte Verkehrskontrollen durch.

Blitzer
Zypern verzeichnet EU weit die zweitmeisten Temposünden außerhalb geschlossener Ortschaften.

Laut European Transport Security Council’s Road Safety weist Zypern die zweithöchste Rate von Geschwindigkeitsüberschreitungen außerhalb geschlossener Ortschaften in der EU auf. Nur Portugal übertrifft die 63 Prozent der Fahrer, die das Tempolimit in Zypern übertreten, leicht und kommt auf einen Wert von 64 Prozent. Demgegenüber steht in Zypern ein Wert von 37 Prozent bei den innerorts begangenen Geschwindigkeitsverstößen – der zweitniedrigste Wert nach Schweden.

Die Polizei führte nun großangelegte Verkehrskontrollen im ganzen Land durch. Im Rahmen der einwöchigen Aktion wurden beinahe 3.500 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt und durch die Polizei geahndet. Ob ein Zusammenhang zwischen der Verkehrskontrolle und dem unrühmlichen Ranking besteht, ist nicht bekannt.

Allgemein gilt der Straßenverkehr in Zypern als sicher. Touristen müssen dennoch äußerst vorsichtig sein, da in Zypern Linksverkehr herrscht, was kontinentaleuropäische Fahrer nicht selten überfordert. Mietwägen werden in Zypern durch ein eigenes, rotes Kennzeichen als solche markiert, was unter Einheimischen zu besonderer Rück- und Vorsicht führen könnte.

Mietwagenpreise auf Zypern

Wer eine Rundreise durch Zypern unternehmen will, kommt mit einem Mietwagen vergleichsweise günstig weg. Auf der kleinen Insel im Mittelmeer werden Autos zu deutlich günstigeren Konditionen vermietet als hierzulande. Wie viel pro Tag fällig wird, wo die Preise am niedrigsten sind und was sonst noch von Interesse ist, zeigen die folgenden Zeilen auf.Weiterlesen (…)

Starkes Unwetter auf Zypern

Hagel und Überschwemmungen überraschten die Mittelmeerinsel in der Nacht zum letzten Dienstag. Hagel, Überschwemmungen, Gewitter und Sturm sorgten für größere Schäden in allen Teilen der Insel.

Die Hafenstadt Limassol war stark betroffen.

Umgestürzte Bäume, vom Winde verwehte Solaranlagen, überschwemmte Straßen und drei Tote – das große Unwetter hat deutliche Spuren hinterlassen.Polizei und Feuerwehr mussten auf der gesamten Insel ausrücken, um Menschen aus Autos zu befreien und Straßen wieder zugänglich zu machen.

Am Morgen nach dem großen Unwetter zeigte sich erst das ganze Ausmaß der Beschädigungen: Zerstörte Autos, nicht passierbare Straßen,viele umgerissene Bäume und andere kleinere und größere Beschädigungen waren zubeklagen. Im Norden der Insel kamen drei Menschen ums Leben. Staatspräsident Anastasiades bot den im Norden der Insel lebenden türkischen Zyprern in der Folge Hilfe an.

Am stärksten betroffen waren neben dem Zentrum Limassols vor allem ländliche Regionen im Norden Zyperns. Laut Meteorologen hat das Unwetter jedoch nicht nur negative Folgen. Nach einer langen Dürrephase habe der starke Regen die Wasserspeicherseen auffüllen können.

Byzantinisches Mosaik an Zypern zurückgegeben

Ein rund 1.500 Jahre altes byzantinisches Mosaik des heiligen Markus, welches nach 1974 aus einer Kirche auf Zypern entwendet wurde, wurde an Zypern zurückgegeben. Es gilt als eines der bedeutendsten Werke seiner Zeit, in welcher sich der Übergang von frühchristlicher zu byzantinischer Kunst vollzog.Weiterlesen (…)

Zwei neue Grenzübergänge auf Zypern

Auf der seit 1974 geteilten Insel Zypern sind nun zwei neue Grenzübergänge eröffnet worden. Die Eröffnung dieser neuen Grenzübergänge kann als vertrauensbildende Maßnahme verstanden werden, die eine Wiederaufnahme der Verhandlungen über die Wiedervereinigung der Insel ermöglichen soll.

Satellitenansicht Zyperns von der NASA.

Der griechische Norden und der türkische Süden der Insel Zypern erhalten durch die beiden neuen Grenzübergänge neue Verbindungen. Nach einer Vermittlung durch die UNO hatten sich der zyprische Staatschef Nicos Anastasiades und der Präsident der lediglich durch die Türkei anerkannten Türkischen Republik Nordzypern, Mustafa Akinci, auf die Eröffnung der beiden neuen Grenzübergänge geeinigt.

Diese Maßnahme kann als vorsichtige Annäherung der beiden Teile der seit 44 Jahren geteilten Insel, deren Hauptstadt Nikosia ebenfalls geteilt ist, verstanden werden. Erste Einwohner passierten die Übergänge bereits.

Cobalt stellt Betrieb ein: Etliche Passagiere mussten in Larnaka ausharren

Flugzeug
Cobalt Air stellt den Betrieb ein.

Die größte zyprische Fluggesellschaft Cobalt Air, die bisher mehrheitlich von chinesischen Investoren finanziert wurde, stellte am 17.10.2018 überraschend und ohne Vorankündigung den Betrieb ein. Etliche Passagiere saßen am Flughafen von Larnaka fest.

Der Grund für die plötzliche Betriebseinstellung besteht in finanziellen Problemen. Grigoris Diakos, der Chef der Fluglinie, gab im Rundfunk zu Protokoll, das Kapitel für das weitere Aufrechterhalten des Betriebs habe gefehlt, weshalb dieser eingestellt worden sei.

Reisende wurden nicht informiert und mussten die Nacht teilweise am Flughafen von Larnaka verbringen. Personal von Cobalt war nicht vor Ort. Andere Fluglinien boten den gestrandeten Passagieren Flüge zu vergünstigten Konditionen an. Die Regierung Zyperns kündigte darüber hinaus an, die Kosten der Rückreise für alle Passagiere, die von dem Vorfall betroffen waren, erstatten zu wollen.

Bei der Fluglinie Cobalt handelt es sich um eine Fluggesellschaft, die mit sechs gemieteten Flugzeugen 22 Ziele anfliegt, die sich überwiegend im östlichen Mittelmeerraum befinden. Auch einige westeuropäische Ziele – unter anderem Düsseldorf und Frankfurt – werden bzw. wurden von Cobalt angeflogen. Cobalt existiert seit 2015 und ersetzte Cyprus Airways, die die Finanzkrise auf Zypern nicht überstand und 2015 aufgelöst wurde.

Paphos: Urlaubsort mit historischer Vergangenheit

Die Hafenstadt Paphos an der Ostküste Zyperns zählt zu den abwechslungsreichsten Urlaubsorten der Mittelmeerinsel. Mit ihrer historischen Vergangenheit, die bis in die Bronzezeit reicht und ihrem kulturellen Reichtum übertrifft Paphos viele andere Städte der Insel. Der Ferienort, in dessen Umgebung sich zahlreiche Bananenplantagen befinden, wird vorwiegend von Kulturinteressierten Urlaubern besucht und ist der ideale Ausgangspunkt für die Entdeckung der unter Naturschutz stehenden Akamas-Halbinsel. Die Region um Paphos ist für ihr mildes Klima und ihre landschaftliche Vielfalt bekannt.

Mildes Klima, landschaftliche Vielfalt und komfortable Hotels

Straße zum Meer in Paphos – Zypern

Geschützt durch die Ausläufer des Troodos-Gebirges herrscht an den meisten Tagen sonniges Wetter mit angenehmen Temperaturen. Die Stadt Paphos besteht aus dem Altstadtbezirk Ktima-Paphos und dem am Hafen gelegenen Kato-Paphos, wo die meisten Hotels liegen. Als Urlaubsstadt verfügt Paphos über moderne Apartmentanlagen, gemütliche Pensionen und Luxushotels. Zu den Infos über Urlaub in Paphos geht es hier. Zu den Top-Angeboten auf Zypern zählen komfortable Hotels und Ferienanlagen in Paphos für Alleinreisende, Paare und Familien. Die Altstadt, die circa zwei Kilometer von der Küste entfernt auf einem Hügel thront, ist durch eine regelmäßig verkehrende Buslinie mit dem Hafenviertel verbunden. Der Bereich um den Hafen war bereits im 4. Jahrhundert vor Chr. bewohnt, als die antike Stadt Nea Paphos, die zur Römerzeit Hauptstadt der Provinz Zypern war, gegründet wurde. Geschichte und Moderne sind in Paphos untrennbar miteinander verbunden. Neben modernen Geschäftsgebäuden, Shopping-Malls und Villen mit Glasfronten befinden sich die antiken Ausgrabungen im Archäologischen Park, die von der Jahrtausende alten Geschichte der Stadt zeugen. Der Überlieferung zufolge ließ Agapenor von Tegea, der sich auf dem Rückweg von Troja befand, in Paphos zu Ehren der Göttin Aphrodite einen Tempel errichten. Von einer Siedlung aus dem 15. Jahrhundert v. Chr. sind zahlreiche Grabfunde und Ausgrabungen erhalten. In der Geschichtsschreibung wurde Paphos erstmalig durch eine Inschrift auf der Kition-Stele erwähnt. Diese stammt aus der Epoche des Assyrerkönigs Asarhaddon zwischen 680-669 v. Chr. Der letzte König von Paphos, Nikokles, machte Nea Paphos im Jahr 321 v. Chr. zu seiner Hauptstadt. Nachdem Zypern unter Ptolemaios von den Ägyptern erobert wurde, waren die Könige von Paphos gezwungen, sich auf das Amt des Hohepriesters im Aphrodite-Tempel zu beschränken.

UNESCO-Weltkulturerbe: die berühmten Königsgräber von Paphos

Der römische Kaiser Augustus ließ während seiner Amtszeit Statuen von sich, seiner Gattin und anderen Familienmitgliedern im Aphroditetempel errichten. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im heutigen Paphos zählen das mittelalterliche Kastell, die aus dem 2. und 3. Jahrhundert n. Chr. stammenden römischen Häuser mit ihren wertvollen Bodenmosaiken und die Königsgräber, die als Grabstätten der Könige und hochrangiger Persönlichkeiten der Oberschicht im 3. Jahrhundert dienten. Das gesamte Areal wurde von der UNESCO im Jahr 1980 zum Weltkulturerbe erklärt. Geschichtlich interessierten Urlaubern wird ein Besuch im Archäologischen Museum empfohlen, wo eine umfangreiche Sammlung zypriotischer Altertümer aus der Region von Paphos zu sehen ist. Gegenstände aus byzantinischer Zeit sowie byzantinische Ikonen aus dem Mittelalter sind im Byzantinischen Museum ausgestellt. Das Ethnografische Museum beherbergt eine Privatsammlung von Relikten aus unterschiedlichen Epochen von der Jungsteinzeit bis zum aktuellen Jahrhundert. Die wichtigste Ausgrabungsstätte umfasst ein großes Areal mit in den Fels gehauenen, unterirdischen Königsgräbern. Die meisten sind mit dorischen Säulen verziert. Prächtige Bodenmosaike können beim Besuch der Häuser von Theseus und Aion beim Hafen in Kato Paphos entdeckt werden. Die Villen, die im 3. Jahrhundert v. Chr. erbaut wurden, zählen zu den schönsten Prachtgebäuden im östlichen Mittelmeerraum.

Radisson-Blu eröffnet Hotel auf Zypern

Die Hotelkette „Radisson Blu“ eröffnet ihr erstes Haus auf Zypern. Das im Stadtzentrum Larnakas gelegene Hotel kann ab sofort besucht werden.

Promenade Larnaka
Die Promenade in Larnaka

Im Herzen des Stadtzentrums von Larnaka gelegen bietet das „Radisson Blu“ nicht nur einen herrlichen Blick auf das Meer, sondern auch beste Möglichkeiten, die Stadt und ihre Umgebung zu besichtigen. Das Hotel verfügt über 106 Zimmer und Suiten, die allesamt in modernem Design und mit lokalen Akzenten gestaltet wurden. Jedes Zimmer verfügt über einen Balkon mit Blick auf die Küste und den dort befindlichen Hafen.

Ein im Freien befindlicher Swimmingpool und ein Fitnesscenter sorgen indes für sportliche Abwechslung im Zypern-Urlaub. Auch kulinarisch interessierte Gäste dürfen sich freuen: Im fünften Stock des Hotels befindet sich ein Restaurant, das internationale und lokal inspirierte Gerichte anbietet. Neben diesem Restaurant verfügt das neue Hotel über drei verschiedene Bars – eine befindet sich im sechzehnten Stock.

Auch für geschäftliche Anlässe steht das „Radisson Blu“ auf Zypern zur Verfügung. Kunden können den aus fünf Tagungsräumen und einem Konferenzsaal bestehenden Veranstaltungsbereich des neuen Hotels mieten.

Top Pauschalreisen finden
Diese Seite weiterempfehlen
Zypern.de durchsuchen