Vegetation Zypern

Zypern ist in sehr unterschiedliche Landschaften gegliedert: Es gibt weiß-gelbe Sandstrände, malerische Steilküsten, liebliche Hügel- und Tallandschaften, weite Ebenen und wilde Gebirgsszenerien.

Geologische Zugehörigkeit

Geologisch gesehen gehört Zypern zum alpinen Faltengebirgsgürtel, der von Europa nach Asien hinüber zieht. Geografisch gehört die Insel zu Asien, aber in ihren kulturellen (im südlichen Teil der Insel) und historischen Bezügen zu Europa. Zypern wird als ein abgesprengtes Teilstück des kleinasiatischen Taurus-Massivs betrachtet.

Feuerbomben der türkischen Luftwaffe

Winston Churchill begann 1904, damals war er noch Angestellter des Kolonialministeriums, mit der Aufforstung Zyperns. 1974 brannten dann durch die Feuerbomben der türkischen Luftwaffe 16 % der Wälder wieder nieder.

Flora Zyperns

Neue Bäume wurden wieder gepflanzt und gelten heute als ein exzellentes Beispiel für einen widerstandsfähigen Wald im Mittelmeerraum. Während in früheren Zeiten Zypressen das Landschaftsbild prägten, sind es heute zum überwiegenden Teil Kiefern, Eichen und Zedern (sie stehen unter Naturschutz und dürfen nicht gefällt werden), weiterhin Aleppo-Pinien, Steinpinien und Platanen. In den Ebenen findet man Johannisbrot-, Lorbeer, Nuss- und Olivenbäume sowie Eukalypten, Myrten, Akazien, Pappeln und Palmen. Verschiedene Tannenarten, Akazien und Fichtenarten, die als natürliche Art auf Zypern völlig unbekannt sind, wurden von den fremden Eroberern eingeführt – und sind somit gleichsam ein Spiegel der Geschichte Zyperns. Für die Landwirtschaft besonders wichtig sind die Zitrusfrüchte wie Orangen, Grapefruit und Zitronen.

Mousmoula-Beeren Die unscheinbaren orange-gelben Mousmoula-Früchte wachsen in vielen Vorgärten. Shakespeare erwähnte diese Frucht (engl. medlar) mehrmals in „Romeo und Julia“. In Frankreich gar betrachtete man die Mousmoula als wirksam gegen Zauberei und Hexerei. Die Mosumoula werden auf Zypern normalerweise im späten Frühjahr geerntet und als Marmelade für den einheimischen Markt verarbeitet.

Wichtigste Kulturpflanze aber ist – die Weinrebe. Die Flora Zyperns ist eine der reichsten des östlichen Mittelmeeres und umfasst 152 Pflanzenfamilien, 668 Gattungen und ca. 1.820 Arten. 86 der mehr als 1.800 Pflanzenarten sollen aus Zypern selbst stammen.

Besonders im Frühling ist Zypern eine „Duftende Insel“: Von Februar bis Mai blühen Mandeln und Kirschen, Chrysanthemen, Affodill, Mohn, Tulpen, Hyazinthen, Ringelblumen, Schwertlilien, Narzissen, Krokusse, Pfingstrosen, Alpenveilchen und Anemonen.

In den heißen Monaten Juli bis September sieht man die Pastelltöne der Disteln, das Weiß und Violett der Kapernbüsche und die Blüten von Myrten, Oleander und Tamarisken.

Nach den ersten Regenfällen im Oktober blühen 45 Orchideen-Arten im Gebirge und an der Küste. Gut ausgeschilderte Naturlehrpfade im Tróodos-Gebirge, auf der Akámas-Halbinsel und Kap Greko illustrieren die Pflanzen.



Diese Seite weiterempfehlen
Zypern.de durchsuchen