Páfos auf Zypern - Reiseinformationen

Pafos Umgebungsplan

Páfos (oder Paphos) ist eine Stadt mit 66.000 Einwohnern an der Südwestküste der Insel. Im Jahr 2017 wird Páfos als erste Stadt Zyperns den Titel der Kulturhauptstadt Europas tragen.

Die Küstenstadt blickt auf eine lange, bewegte Geschichte zurück: Die ersten Siedlungen von Alt-Páfos bestanden schon im 15 Jahrhundert vor Christus. Die griechische Göttin der Liebe Aphrodite soll der Legende nach an dieser Stelle dem Meer entstiegen sein, weshalb ihr hier zu antiken Zeiten ein Tempel errichtet wurde. Das stolze Páfos hatte zunächst einen eigenen König, wurde später von den Römern erobert, im 7. Jahrhundert von Arabern geplündert und im 12. Jahrhundert wiederum von den Kreuzfahrern um Richard Löwenherz erobert.

Die letzten Jahrhunderte über war Páfos nicht mehr als ein verschlafenes Fischerdorf mit großer Vergangenheit. Erst nachdem im Jahre 1962 ein Bauer namens Hasip durch Zufall beeindruckende Mosaiken aus der Römerzeit entdeckte, gewann Páfos wieder an Bedeutung. Der Durchbruch für die touristische Bedeutung Páfos‘ kam im Zuge der Neustrukturierung Zyperns nach der Teilung 1974. Durch neue Straßen wurde die Stadt besser an den Rest der Insel angebunden. Heute hat Páfos auch den nach Larnáka zweitgrößten internationalen Flughafen Zyperns, der auch von Deutschland aus angeflogen wird.

Páfos ist für alle kulturell Interessierten Besucher Zyperns ein Muss. Aufgrund der ungeheuren Fülle an antiken Relikten und Sehenswürdigkeiten (eine Auswahl finden Sie weiter unten) wurde die gesamte Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Daher ist die Region heute auch sehr auf Tourismus ausgelegt. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung arbeitet in Kato Páfos, der Gegend um den Hafen herum, wo sich heute die meisten Hotels und Unterhaltungsangebote der Stadt befinden. Den vielleicht schönsten Strand der Region findet man jedoch im Stadtteil Coral Bay, im Nordwesten des Ortes. Für die gehobene Preisklasse gibt es nahe Páfos seit einiger Zeit das preisgekrönte Luxus-Resort Aphrodite Hills, das über einen Golfplatz und Spa-Angebote verfügt.

Sehenswertes

  • Die spektakulären römischen Mosaiken und weitere Ausgrabungs-Highlights, wie die Festung Saranta Kolones und ein Amphitheater, sieht man im archäologischen Park in Káto Páfos
  • Das mittelalterliche Kastell am Hafen ist das wichtigste Wahrzeichen der Stadt
  • Die berühmten „Königsgräber“ aus dem 3. Jh. v. Chr., wo Angehörige der zyprischen Oberschicht luxuriös bestattet wurden
  • Im Archäologischen Museum finden sich viele interessante Fundstücke, wie eine Sammlung römischer Wärmflaschen
  • Der Fabrika-Hügel mit seinen zahlreichen Felshöhlen und Katakomben
  • Südöstlich der heutigen Stadt liegt das antike Páfos mit seinem berühmten Aphrodite-Tempel
  • Pétra tou Romioú, die mythischen Felsen, wo Aphrodite dem Meer entstiegen sein soll
  • Die Höhlenkirche Agía Solomoní
  • Die Avgás-Schlucht, die zu Expeditionen einlädt
  • Die Lára-Bucht, wo Meeresschildkröten ihre Eier ablegen
  • Das Kloster Ágios Neófytos, das auch ein Museum beherbigt
  • Die Bäder des Adonis und Bäder der Aphrodite
  • Fontana Amorosa, Geburtsort der Aphrodite
  • Das Naturschutzgebiet der Ha/lbinsel Akámas
Umgebungskarte Páfos


Top Pauschalreisen finden
Diese Seite weiterempfehlen
Zypern.de durchsuchen