Lárnaka auf Zypern - Reiseinformationen

Livadhiotis City Hotel in Larnaca

Livadhiotis City Hotel

***

Larnaca

Empfehlung: 88%
Bewertung: 5,2 (8 Bewertungen)

7 Tag(e) ÜF ab 347 €*


Weitere Zypern-Angebote »

Larnaka StadtplanLarnaka Umgebungsplan

Lárnaka (auch die Schreibweise Larnaca ist üblich) ist mit 77.000 Einwohner die drittgrößte Stadt Zyperns (nach Nikosia und Limassol) und liegt an der Südostküste der Insel.

1870 schrieb Luigi Palma di Cesnola, amerikanischer Konsul von Zypern, über seine Ankunft in Lárnaka, dass „sich daselbst kein Hafen, sondern nur eine offene Bucht befand. In dieser Entfernung sah die Stadt just wie ein Bild der Zerstörung aus: kein Lebenszeichen, keine Vegetation sichtbar, mit Ausnahme einiger einsamer Palmbäume“. Erst gut 100 Jahre später sollte Lárnaka einen Aufschwung erleben. Wie Limassol auch profitierte die Hafenstadt in gewisser Weise von der türkischen Invasion 1974. Der wichtigste Hafen des Landes in Kyrenia befand sich auf dem Gebiet der türkischen Besatzungszone, was die Bedeutung des Hafens von Lárnaka aufwertete. In der Hauptstadt Nikosia musste infolge der Intervention der Flughafen schließen, woraufhin in Lárnaka ein Militärflugplatz zum internationalen Flughafen ausgebaut wurde, der heute der wichtigste des Landes ist.

Wirtschaftlich profitiert der Ort von der einzigen Erdölraffinerie Zyperns, die sich am Stadtrand befindet. Sowohl aus Arabien als auch aus Westeuropa haben sich Geschäftsleute und Firmen in der Stadt niedergelassen. Aufgrund des Flughafens ist Lárnaka zudem der Ankunftsort der meisten Zypern-Besucher. Daher spielt der Tourismus-Sektor für die Stadt eine große Rolle. So sind in Lárnaka viele Reisebüros und -unternehmen sowie Tour-Organisatoren ansässig, die den frisch angekommenen Reisenden mit Rat und Orientierung zur Seite stehen.

Aber Lárnaka auf einen Startpunkt für die Zypern-Rundreise zu reduzieren, würde der Stadt Unrecht tun. Denn auch für sich genommen hat der Küstenort als Urlaubsziel einiges zu bieten. Die von Datellpalmen gesäumte, prachtvolle Uferpromenade Foinikoudes beispielsweise. Sie wurde erst in jüngerer Vergangenheit nach Plänen eines amerikanischen Architekten neu eingeweiht und ist nun die wichtigste Flaniermeile der Stadt – besonders in den Abendstunden. Hier finden sich auch die meisten Cafés, Restaurants und Hotels von Lárnaka. Die Bucht Lanarca Bay bietet einen wunderbaren feinen Sandstrand, wie man ihn auf Zypern häufig vorfindet. Für Taucher bietet Lárnaka ein ganz besonderes Highlight: Ein paar hundert Meter vor dem Hafen liegt das Schiffswrack der Zenobia, die 1980 auf ihrer Jungfernfahrt sank. Der obere Teil des Wracks befindet sich in einer Höhe von 18 Meter und ist damit für fortgeschrittene Taucher gut erreichbar. Augen auf beim Anflug auf den Flughafen: Oft ist der Schatten des Schiffswrack aus der Luft bereits sichtbar.

Sehenswertes

  • Die byzantische Kirche Ágios Lazaros aus dem 9. Jahrhundert
  • Der große Salzsee in der Nähe des Flughafens, wo man jedes Frühjahr tausende Flamingos findet
  • Direkt am Salzsee findet man die Hala-Sultan-Tekke Moschee, die nach Mekka und Medina als eine der wichtigsten Stätten des Islam gilt
  • Die Tempel und Mauern der antiken Stadt Kition, die im 19. Jahrhundert von Archäologen freigelegt wurden
  • Das Distriktmuseum, das Pierides-Museum sowie die orientalisch wirkende Altstadt
  • Die Steinzeitsiedlung Choirokoitía, die Einblick in den Alltag der Menschen in der Jungsteinzeit gibt
  • Die Kirche Kiti – Panagía Angelolókistos, die der Legende nach von Engeln erbaut wurde
  • Die nahegelegenen Orte Tochni und Kalavasos sowie Skarinou mit traditionell-zyprischer Dorfidylle
Umgebungskarte Lárnaka


Top Pauschalreisen finden
Diese Seite weiterempfehlen
Zypern.de durchsuchen