Agía Nápa auf Zypern - Reiseinformationen

Flora Maria Hotel & Annex - Annex in Ayia Napa

Flora Maria Hotel & Annex - Annex

**

Ayia Napa

Empfehlung: 100%
Bewertung: 5,0 (1 Bewertungen)

7 Tag(e) Ü ab 198 €*


Weitere Zypern-Angebote »

Agía Nápa (im englischen Sprachraum Ayia Napa genannt) liegt an der Südostküste Zyperns und hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem touristischen Zentrum der Insel entwickelt.

Bei dem kleinen Ort mit nur knapp 3000 Einwohnern handelte es sich jahrhundertelang um ein beschauliches Fischerdorf, mit dem namensgebenden Kloster als Herzstück. Erst nach der türkischen Invasion 1974 wurde Agía Nápa touristisch erschlossen. Grund dafür war, dass das nahegelegene Varosha (bei Famagusta), das mit seinen großen Hotelanlagen zuvor die Touristenscharen angelockt hatte, nun zum militärischen Sperrgebiet und schließlich zu einer Geisterstadt wurde. In den kommenden zwei Jahrzehnten entstanden dann in Agía Nápa zahlreiche Hotels, allerdings im Vergleich zum zugebauten Varosia wesentlich entzerrter entlang der Küstenlinie, vor allem Richtung Westen.

Heute ist Agía Nápa für Strand- und Partyurlaub bekannt und beliebt.  Besonders viele Besucher kommen aus Großbritannien und Schweden – für sie hat Agia Napa eine ähnliche Bedeutung wie Mallorca für viele Deutsche. Es kommen aber inzwischen auch viele Besucher aus Mittel- und Ost-Europa, sowie Russland, Israel und dem Libanon, sodass die Atmosphäre dort in der Hauptsaison echten Multikulti-Charme hat.

Ein herausragendes Merkmal Agía Nápas ist die Qualität der Strände. Alle 14 Strände der Region wurden mit der Blauen Flagge, dem Gütezeichen für besonders hohe Standards in Sauberkeit und Wasserqualität ausgezeichnet – feiner weißer Sand und kristallklares Wasser wohin man schaut. Der wohl berühmteste der Strände Agia Napas ist der Nissi Beach, der schon einmal zu Europas schönsten Strand gewählt wurde. Aufgrund der wenigen Wellen ist er auch für Kinder gut geeignet. Der Nissi Beach ist heute aber vor allem bei jungen Menschen sehr populär, wozu auch die Beach Bar beiträgt, die Musik, Schaumpartys und Spiele anbietet. Leider ist der Strand daher auch häufig etwas überfüllt. Für Familien und Urlauber, die es etwas ruhiger mögen, sind daher eher andere Strände zu empfehlen, wie der Golden Beach, Sandy Bay oder der Limanaki, einer der längsten Strände Zyperns. Auch für Wassersport sind die Strände Agia Napas eine Top-Adresse. Wasserski, Tauchen, Surfen und Speedboat fahren sind beliebte Aktivitäten entlang der gesamten Küste.

Neben den tollen Stränden wirken vor allem das rege Party- und Nachtleben von Agía Nápa anziehend auf Touristen – für viele hat es inzwischen Ibiza als Europas Partyurlaubs-Hochburg abgelöst. Das Zentrum dafür ist der Stadtkern, mit dem Platz, der nur „The Square“ genannt wird. Hier finden sich unzählige Bars, Restaurants sowie kreativ gestaltete Themen-Diskos und Clubs. Die bekanntesten sind wohl der Black & White Club sowie The Castle Club, der vom DJ-Mag zu den 100 besten Clubs der Welt gezählt wird. Auch Strandpartys mit hochkarätigen Gästen werden dem feierwütigen Publikum geboten. An international bekannten Acts traten dort beispielsweise schon LMFAO, Flo Rida oder Exampe auf. Diese Partys finden hauptsächlich im Makronissos Beach Club statt. Seit 2010 wird zudem jährlich das Ayia Napa Youth Festival veranstaltet. Bei freiem Eintritt treten hier Künstler verschiedener Genres auf, von Reggae über HipHop bis hin zu Rock und Heavy Metal. Das dreitägige Festival hatte schon im ersten Jahr über 10.000 Besucher.

Sehenswertes

  • Das mittelalterliche Kloster Agía Nápa wirkt als ein Ruhepol im belebten Ortskern und kann besichtigt werden
  • Die Makronissos-Gräber, ein antiker Friedhof mit leeren Grabkammern in der Nähe des Strandes
  • Der Ayia Napa Water World Wasserpark, der größte Wasserpark Europas, der schon zahlreiche Preise gewonnen hat
  • Der 2014 eingeweihte Skulpturenpark im Osten von Agía Nápa
  • Das Tornaritis – Pierides Museum of Marine Life, das die ganze Vielfalt der Lebewesen des Mittelmeeres zeigt
  • Das Thalassa Museum, das sich mit antiker Seefahrt beschäftigt und dessen Exponate von wichtigen zyprischen Künstlern gestaltet wurden
  • Das Kap Greko, wo der Legende nach ein Seeungeheuer lebt, mit seinen wunderschönen Meereshöhlen
  • Vom nahe gelegenen Derýneia kann man auf die Geisterstadt Varosia in Nordzypern hinüberblicken
Umgebungskarte Agía Nápa


Top Pauschalreisen finden
Diese Seite weiterempfehlen
Zypern.de durchsuchen