Zypriotischer Erzbischof und Oberrabiner unterzeichnen Abkommen

Autor: Marc Bohländer - Veröffentlicht am 13. Dezember 2011

Die orthodoxe zypriotische Kirche und Israel streben eine größere Kooperation an. Zu diesem Zweck unterzeichneten nun der israelische Oberrabbiner Jona Metzger und das Oberhaupt der zypriotischen orthodoxen Kirche, Erzbischof Chrysostomos II, ein Abkommen für eine stärkere Bindung.

In der Hauptstadt Zyperns, Nikosia, verständigte man sich darauf, dass Menschen aus Israel und Zypern näher zusammenrücken sollen. Dies berichtet Israelnetz.com. Mittels der Vereinbarung sollen alle „Feindlichkeiten und Verdächtigungen“ beendet werden. Die Beziehungen zwischen den Mittelmeer-Anrainern Zypern und Israel seien in der Vergangenheit „vergiftet“ gewesen, sagte Chrysostomos II. im Anschluss an das Treffen. Die Kirche Zyperns gliedert sich in ein Erzbistum, fünf Metropolien und elf Klöster. Der Hauptsitz der Kirchenverwaltung befindet sich in Nikosia.

Laut der Tageszeitung „Yediot Aharonot“ äußerte sich Oberrabbiner Metzger dahingehend, dass Israel und Zypern Partner seien und eine ähnliche Vergangenheit aufwiesen. Das Abkommen könne dabei helfen, die Kooperation zu verbessern. Nachdem sich zuletzt die Beziehungen zwischen Israel und der Türkei massiv verschlechtert hatten, nahm der jüdische Staat verstärkt Verbindungen zu historischen Rivalen wie Bulgarien und Rumänien aber auch Griechenland und eben Zypern auf.



Pauschalreise Zypern
Antonis G Hotel Apartments
**

Oroklini

Antonis G Hotel Apartments in Oroklini

7 Tag(e) Ü ab 242 €*

Empfehlung: 100%
Bewertung: 4,8 (3 Bewertungen)


Weitere Zypern-Angebote »

Zypern Reiseservice

Sie haben einen individuellen Reisewunsch?

Unsere Zypern-Profis helfen Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich weiter.

Zypern Reiseservice

Mo-Fr: 9-22.00 Uhr
Sa-So: 10-22 Uhr

0800 / 100 4116*
*(kostenlos aus allen deutschen Netzen)
Diese Seite weiterempfehlen
Zypern.de durchsuchen