Konservativer Anastasiades gewinnt Präsidentschaftswahl auf Zypern

Autor: Martina Hilberts - Veröffentlicht am 25. Februar 2013

Nach der Stichwahl vom vergangenen Sonntag steht der Sieger fest: Der konservative Nikos Anastasiades wird der neue Präsident der finanziell in Schieflage geratenen Mittelmeerinsel. Dem Ergebnis der Auszählung nach erhielt Anastasiades 57,5 Prozent der Stimmen. Der linke Konkurrent Stavros Malas kam auf 42,5 Prozent. Er gratulierte dem konservativen Wahlsieger und sicherte für alle Maßnahmen die dem Volk dienen würde seine Unterstützung zu. Über 545.000 Einwohner waren am Sonntag zur Wahl aufgerufen.

 

Damit regiert nach 5 Jahren nun wieder ein konservativer Politiker das EU-Land. Die Vereidigung des neuen Präsidenten ist für den 1.März vorgesehen, die Ernennung einer neuen Regierung folgt darauf. Für den 5.März plant die Eurogruppe Gespräche mit Zypern bezüglich des angeforderten Hilfspaketes, da die finanziellen Mittel des Staates offiziell nur noch bis Ende März reichen.

Neuer europäischer Kurs für den Inselstaat geplant

Der neue Präsident will nach eigenen Angaben das Land wieder auf einen europäischen Kurs bringen, nachdem der kommunistische Vorgänger Dimitris Christofias wegen des Scheitern seiner Finanzpolitik nicht für eine zweite Amtszeit angetreten war. Man müsse sich der Finanzkrise sofort annehmen, um Zustände wie im benachbarten Griechenland zu verhindern. Viele Zyprioten fürchten sich vor einer Verelendung der Gesellschaft.

Auch an einer eventuellen Wiedervereinigung der geteilten Insel will der künftige Präsident arbeiten.



Pauschalreise Zypern

Zypern Reiseservice

Sie haben einen individuellen Reisewunsch?

Unsere Zypern-Profis helfen Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich weiter.

Zypern Reiseservice

Mo-Fr: 9-22.00 Uhr
Sa-So: 10-22 Uhr

0800 / 100 4116*
*(kostenlos aus allen deutschen Netzen)
Diese Seite weiterempfehlen
Zypern.de durchsuchen