Eine Rundreise auf Zypern

Autor: Stephan Noske - Veröffentlicht am 12. Mai 2016

Auf einer Rundreise auf Zypern entdecken Sie eine Insel, die voller Kontraste steckt. Das Eiland aus dem östlichen Mittelmeer ist bis heute ein Abbild seiner bewegten Geschichte. Hellenen, Römer, Osmanen, Briten, Griechen und Türken – all diese Völkerstämme haben auf der drittgrößten Mittelmeerinsel ihre Spuren hinterlassen. Diese Relikte längst vergangener Tage verwandeln Zypern in ein einziges großes Freilichtmuseum.

Sehenswürdigkeiten
Zyperns schönste Orte entdecken

Eine Rundreise in die Vergangenheit

Interessieren Sie sich für alte Mythen und Geschichten, werden Sie Zypern lieben. Starten Sie Ihre Rundreise im Süden der Insel, sollten Sie sich einen Abstecher zur Ausgrabungsstätte Kourion nicht entgehen lassen. Dieser in Südzypern gelegene Ort galt einst als mächtiges Stadtkönigreich, in dem bis heute jede einzelne Ausgrabung eine interessante Geschichte zu erzählen scheint. Attraktionen wie das griechisch-römische Theater, liebevoll gestaltete Bodenmosaike oder eine frühchristliche Kathedrale ziehen die Blicke auf sich. Nutzen Sie die Kombireise bei Travelantis oder einem anderen Anbieter, um sich vom Anblick des Kaps Greco in den Bann ziehen zu lassen. Dieses Naturspektakel ist eine Bereicherung an der Südostspitze Zyperns, dessen malerische Steilküsten von geheimnisvollen Meereshöhlen und imposanten Klippen gesäumt sind.

Die traditionelle Seite von Zypern

Haben Sie der atemberaubenden Hochburg von Kolossi aus dem 15. Jahrhundert einen Besuch abgestattet, setzen Sie Ihre Rundreise in östliche Richtung fort. Im Gebiet um Paralimni bescheren Ihnen die roten Dörfer von Larnaka einen Anblick, den Sie vermutlich nie wieder vergessen werden. Jedes einzelne Kleinod dieser Umgebung ist auf roter Erde errichtet worden, die ihre Farbgebung dem hohen Eisengehalt des Bodens zu verdanken hat. Lernen Sie auf diesem Exkurs die traditionelle Seite Zyperns kennen, für die Landbauern, Töpferwaren und Windräder charakteristisch sind. Das Herz der Insel schlägt in Nikosia. Die Hauptstadt Zyperns ist das erste Ziel Ihrer Rundreise in Richtung Norden, in dem Tradition auf Moderne trifft. Nehmen Sie sich die Zeit, um durch das Stadtzentrum von Nikosia zu schlendern, das facettenreicher nicht sein könnte. Hier treffen Hochhäuser auf altertümliche Bauten. Geschäfte und einladende Bars beweisen, dass die pulsierende Stadt längst im Hier und Jetzt angelangt ist. Auch die kulturelle Seite Nikosias zieht Besucherscharen magisch an – Sehenswürdigkeiten wie die Bischofskirche Ioannis, das Famagusta-Tor, das Byzantische Museum samt Galerie oder das Zypern-Museum betonen das einzigartige Ambiente Nikosias.

Ausflugsziele mit magischer Anziehungskraft

Sind Sie einmal im Norden Zyperns angelangt, sollten Sie einen Ausflug zur mittelalterlichen Burgruine St. Hilarion oder zur Hafenstadt Famagusta fest in Ihre Rundreise einplanen. Anschließend lockt die Halbinsel Akamas im westlichen Teil Zyperns mit seiner magischen Anziehungskraft. Möchten Sie die Eindrücke Ihrer bisherigen Reise Revue passieren lassen und die unberührte Seite der Insel in Augenschein nehmen, sind Sie hier genau richtig. Lassen Sie Ihre Blicke auf Akamas schweifen, um das riesige Naturschutzgebiet mit all seinen Facetten zu entdecken. Lassen Sie sich am abgelegenen Strand Lara nieder, um den Meeresschildkröten zur Sommerzeit bei ihrer Eierablage zuzuschauen. Anschließend erwartet Sie in der südwestlich gelegenen Bucht Petra tou Romiou ein weiteres naturlandschaftliches Highlight auf Zypern. In dieser pittoresken Bucht sind Sie an einem sagenumwobenen Ort angelangt, um den sich zahlreiche Legenden ranken. Eine Geschichte besagt, dass an der vermutlich schönsten Kiesbucht Zyperns einst Aphrodite aus dem Meer gestiegen sein soll. An diesem Ort liegt wahrlich ein besonderer Zauber in der Luft. Das Zusammenspiel aus fulminanten Felsformationen und dem türkisblauen Meer ist jedes Postkartenmotivs würdig.

Ein Naturidyll wie aus dem Bilderbuch

Ihre Rundreise zum Herzen der Insel endet im Troodos-Gebirge. Begeben Sie sich auf die Spur eines riesigen Nationalparks, der seine Fühler bis zur Halbinsel Akamas ausstreckt. Bemerkenswert ist der hohe Bestand an schwarzen Pinien, in deren Nähe wunderschöne Pflanzenarten wie Lavendel, Steinrosen oder Orchideen gedeihen. Mannigfaltige Wanderwege führen durch das Troodos-Gebirge, auf denen Sie beeindruckende Klöster oder Wasserfälle ins Visier nehmen. Zweifelsohne sind Glanzpunkte wie die Avakas Schlucht auf der gleichnamigen Insel, das geschichtsträchtige Kloster Agios Neofytos oder Kyrenia – häufig als schönste Stadt Zyperns bezeichnet – auch eine Reise wert.

Eine Rundreise, die Ihnen schmecken wird

Nach dieser packenden Rundreise ist es Zeit für eine Stärkung. Lassen Sie zypriotische Delikatessen wie den deftigen Ziegenkäse Halloumi oder Ziegen- und Lammfleisch aus traditionellen Lehmöfen auf Ihrer Zunge zergehen. Naschkatzen werden von gefülltem Blätterteig, Grießkuchen oder frischen Früchten nicht genug bekommen können. Zypriotische Empfehlungen für Feinschmecker sind Auberginenpüree oder Gurken-Joghurtsoße.



Pauschalreise Zypern

Zypern Reiseservice

Sie haben einen individuellen Reisewunsch?

Unsere Zypern-Profis helfen Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich weiter.

Zypern Reiseservice

Mo-Fr: 9-22.00 Uhr
Sa-So: 10-22 Uhr

0800 / 100 4116*
*(kostenlos aus allen deutschen Netzen)
Diese Seite weiterempfehlen
Zypern.de durchsuchen