Feiertage & Feste Zypern

Die Bewohner Zyperns lieben wie alle Griechen die Geselligkeit, und so werden dort während des gesamten Kalenderjahres die unterschiedlichsten Feste gefeiert.

Symbol der Reinheit

Zunächst sind die kirchlichen Feste der griechisch-orthodoxen Kirche zu nennen, die zwar auch Feiertage der römischen Kirche sind, sich jedoch in der Art und Zeitpunkt der Begehung von unseren Traditionen unterscheiden. So kommt dem Weihnachtsfest in Zypern eine kleinere Bedeutung zu, der Heiligabend wird in der Regel als normaler Alltag verbracht, und auf Zypern ist auch nicht der Weihnachtstag, sondern der Zeitraum vom 25.12. bis zum 1.1. die Zeit der Geschenke. Weihnachtsschmuck ist eher unbedeutend; statt dessen ist zum Weihnachtsfest ein Olivenzweig über jedem Haus als Symbol der Reinheit zu finden.

Osterfest

Doch wer jemals das in der Regel eine Woche nach unserem Osterfest gefeierte griechische Ostern erlebt hat, wird den Eindruck wahrscheinlich nicht mehr vergessen. Auf Zypern ist unübersehbar, dass es sich um den größten Feiertag der Christenheit handelt. Die Feiertage beginnen am Karfreitag, erleben ihren Höhepunkt am Ostersamstag mit in allen Kirchen zur gleichen Zeit gefeierten Gottesdiensten und enden am Ostersonntag bei traditionellen Familien-Grillfesten.

Tag der griechischen Unabhängigkeit

Ein bedeutender Feiertag wird am 25.3. mit dem „Tag der griechischen Unabhängigkeit „gegangen, der an den Beginn des Befreiungskampfes gegen die Türken in 1821 erinnert. Nicht weniger bedeutend ist der 1.4., der als zypriotischer Nationalfeiertag in Gedenken an den Beginn des Freiheitskampfes gegen die Briten 1955 gefeiert wird. Da dieser Tag gleichzeitig der Gedenktag der Widerstandskämpfer ist, darf an dem Tag keine Kleidung in der Farbe Rot der Türken getragen werden. Und da die Zyprioten ihre Freiheit über alle schätzen, wird am 1. Oktober der „Unabhängigkeitstag“ gefeiert.

Großes Historisches Nein

Den Stolz der Griechen drückt der am 28.10. gefeierte griechisch-zypriotische Tag „Großes Historisches Nein“ aus; am 28.10 1940 erteilte der griechische Diktator Mussolini eine Absage, was den Eintritt Griechenlands in Zweiten Weltkrieg bedeutete.

Namenstag

Feiertage sind auch der Namenstag des ersten Präsidenten Erzbischof Makarios III am 19.1. sowie dessen Todestag am 3.8. eines jeden Jahres. Eine fröhliche Feier findet am 24.1. im Kloster Neófytos statt, wo zu Ehren des Heiligen ein Volksfest begangen wird. Aus der großen Anzahl der Feste ist noch das im Mai mit prächtig geschmückten Wagen in Larnaka, Limassol und Paphos gefeierte Blumenfest zu nennen, das auf antike Wurzeln zurückgehen soll.



Diese Seite weiterempfehlen
Zypern.de durchsuchen